:: Fiber-Optics ::

Fiber-Optics

T: +49-(0)2166-254366

eMail: patchsee@fiber-optics.de

 :: Infos ::
 Home
 Kontakt
 Versankosten+Infos
 Widerrufsbelehrung
 Verpackungsverordnung
 Umweltschutz
 AGB
 Impressum
 
 :: Produkte ::
 PatchSee-System
 Patchkabel CAT 5e
 Patchkabel CAT 6
 Patchkabel CAT 6a
 Telefon-Patchkabel
 PatchLight
 PatchClips
 PatchGrip
 ID-Scratch
 Deskpatch
 Messgeräte
 
 :: KnowHow ::
 Erklärung zu
 Kabeltypen
 Erklärung zu
 PatchSee-Kabeln
 FAQ
 Mission Impossible
 
 
 
PatchSee-Logo

 
 

 

Erklärung zu Kabeltypen


UTP (Unshield Twisted Pair), FTP (Shielded Twisted Pair)
und FTP (Foiled Twisted Pair)

 

UTP (Unshielded Twisted Pair)
Neue Bezeichnung nach ISO/IEC-11801 (2002)E:
U/UTP (ungeschirmt)

- Kabel mit ungeschirmten Paaren und ohne Gesamtschirm:
Im deutschsprachigen Raum werden UTP-Kabel kaum eingesetzt, weltweit sind es jedoch die meistverwendeten Kabel für Ethernet-LANs (> 90 %). Für Übertragungsverfahren bis Gigabit Ethernet reicht ein UTP-Kabel der Kategorie 5e aus. Erst für zukünftige Techniken werden geschirmte Kabel benötigt (10 Gigabit Ethernet), aber auch hier wird es einen Standard geben, der mit UTP-Kabeln funktioniert - allerdings mit der Einschränkung, dass nur geringere Reichweiten möglich sein werden. Im Gespräch sind bis zu 50 m auf UTP-Kabeln gegenüber 90 m auf STP-Kabeln.
Ein UTP-Kabel ist wegen seines geringen Außendurchmessers und der fehlenden Schirme einfach zu verarbeiten und in der Regel preisgünstiger als STP-Kabeltypen.

UTP

UTP: 4x2 Adern
UTP: 2x2 Adern für Telefon
4x2 Adern
2x2 Adern für Telefon


FTP (Shielded Twisted Pair)
Neue Bezeichnung nach ISO/IEC-11801 (2002)E:
F/UTP (Foliengeschirmt)

Kabel mit ungeschirmten Paaren und Gesamtschirm. Für Übertragungsverfahren bis Gigabit Ethernet reicht ein Kabel der Kategorie 5e aus. Erst für zukünftige Techniken werden geschirmte Kabel benötigt (10 Gigabit Ethernet). Cat5e Basic Patch (Foiled screen/Unshielded pairs)

S/UTP (FTP)

4x2 Adern + 2 Plastifkasern zur Erkennung

FTP (Foiled Twisted Pair)
Neue Bezeichnung nach ISO/IEC-11801 (2002)E:
U/FTP (Paar in Metallfolie PiMF)

Die Adernpaare sind mit einem metallischen Schirm (meist eine aluminiumkaschierte Kunststofffolie) umgeben. Bei Schirmung jeweils eines Paares spricht man auch von PiMF (Paar in Metallfolie), umfasst der Schirm zwei Paare wird dies auch als ViMF (Vierer in Metallfolie) bezeichnet. Die aktuelle Version der EN50173-1 bezeichnet diese Kabel mit FTP. Durch diese zusätzliche Schirmung besitzt das FTP-Kabel einen geringfügig größeren Außendurchmesser und ist dadurch schlechter zu verlegen (größerer Biegeradius) als UTP-Kabel. Das Übersprechen zwischen den einzelnen Adernpaaren kann jedoch durch die Schirmung verringert werden (siehe auch Elektromagnetische Verträglichkeit). Cat6 Class6Patch (Unshielded/Foiled screen pairs)

FTP

4x2 Adern + 2 Plastifkasern zur Erkennung
4x2 Adern geschirmt + 2 Plastikfasern zur Erkennung

Die Art der Patchkabel (FTP oder UTP) sollte so gewählt werden, wie die Gebäudeverkabelung gewählt wurde (geschirmt oder ungeschirmt).